Versandkostenfrei ab CHF 25.- | Schnelle Lieferung in 3 - 5 Arbeitstagen

Was muss in eine Wickeltasche?


Wer kennt das nicht? Meistens muss es schnell gehen, wenn man das Haus verlässt. Das Baby schreit, alle Warten, es gibt gefühlte 1000 Sachen, an die man denken muss. Gut anziehen, die richtigen Spielsachen fürs Auto. Meistens ist die Geduld der kleinen schnell erschöpft und das Baby fängt anzuschreien. Damit steigt automatisch der Stress-Pegel und das Gehirn kommt schnell durcheinander. Kaum hat man das Haus verlassen und ist unterwegs, fallen einem prompt die Sachen ein, die man vergessen hat in die Wickeltasche zu packen. Dann noch umzukehren ist meistens schwierig. Hier sind die Dinge, die als Tipp unbedingt in einen Wickelrucksack gehören:

 

  • 3 Windeln: mehr ist nach meiner Erfahrung nach nicht nötig und braucht sonst nur Platz im Wickelrucksack. Für einen Nachmittags-Ausflug reicht das völlig. Ich habe sie meistens aus Hygiene-Gründen in einem kleinen Etui. Das Etui kann man auch schnell mit zur Wickelablage mitnehmen, wenn man nicht den ganzen Wickelrucksack immer dabei haben möchte. Die Windeln sollten natürlich nicht einfach in der Wickeltasche herumfliegen sondern sind am besten in einer Windeltasche verstaut.
  • Feuchte Tücher: Zu den Windeln gehören natürlich feuchte Tücher in die Wickeltasche. Oft gibt es unterwegs kein fliessendes Wasser und der Popo sollte beim Wechseln natürlich schön sauber werden.
  • Eine Wickelunterlage: ich verwende ein Tuch das auf einer Seite wasserdicht beschichtet ist. Oft sind die Plätze unterwegs nicht sauber und ich möchte mein Kind nicht auf eine schmutzigen Unterlage legen. Das Tuch lässt sich einfach zusammen legen und benötigt nicht viel Platz in der Wickeltasche.

 

Somit ist für die Sauberkeit gesorgt. Jetzt bekommen die kleinen natürlich oft Hunger. Wer noch voll stillt hat praktischerweise alles dabei. Das ist aber nicht immer der Fall. Folgendes empfehle ich für die Wickeltasche:

 

  • Milchpulver-Dose für die Aufbereitung der Milch.
  • Schoppen: natürlich zum Trinken der Milch.
  • Trinkbecher: Je nach Alter gibt es verschiedene Produkte zur Auswahl. Mit dem Trinkbecher gebe ich noch etwas Wasser, damit die Kleinen genügend Flüssigkeit bekommen.
  • Thermoskanne: Vor allem im Winter habe eine Thermoskanne mit warmen Wasser dabei, damit ich die Nahrung in der richtigen Temperatur aufbereiten kann. Man kann das Wasser auch mit Wasser in Zimmertemperatur mischen, damit es am Ende lauwarm ist.

 

Falls das Baby schon etwas älter ist, empfehle ich folgende Nahrung als Ersatz für das Milchpulver für den Wickelrucksack:

 

  • Baby Smoothie: sehr praktisch für Unterwegs, da das Baby direkt von der Smoothie-Packung trinken kann.
  • Snacks: Reiskekse, Maiswaffeln oder ähnliches zum Knabbern.
  • Besteck: Je nach Malzeit und falls nötig auch einen kleinen Löffel. Der passt in unserer Wickeltasche bequem ins dafür vorgesehene Fach vorne.

 

Jetzt haben wir die Sauberkeit abgedeckt und etwas zu essen. Trotzdem fehlt noch einiges für den Wickelrucksack. Deshalb ist es so wichtig, eine geräumige Wickeltasche zu nehmen.

 

  • Ersatzkleider zum Wechseln, im Minimum einen Body, eine Hose und ein paar Socken. Die Kleinen kommen gerne in Situationen in denen ich schnell die Kleider wechseln muss. Ein Lätzchen hilft natürlich etwas gegen den Schmutz. Beispielsweise verschütten sie gerne Wasser und ich möchte nicht riskieren, dass sich mein Kind erkältet. Oder sie haben Beispielsweise noch zu flüssiges Kacka und die Windel läuft aus. Unsere Wickeltasche hat übrigens ein spezielles wasserdichtes Fach für das Verstauen der nassen oder schmutzigen Kleider.
  • Ein Nuscheli: Ist das Gesicht verschmiert oder sind die Finger klebrig? Ein Tüechli hilft zum Abwischen und gehört in jede Wickeltasche
  • Ein Nuschi-Tierli: Meine Kinder benötigen immer ein kleines Tier zum Einschlafen. Ich habe deshalb immer eines in der Wickeltasche dabei
  • Ein Buch: Unterwegs wird es schnell Langweilig. Auch wenn die kleinen noch nicht sprechen können und wir nicht sicher sind, was sie alles verstehen: Ein Buch sorgt schnell für Unterhaltung und hilft zusätzlich, das Sprachverständnis zu trainieren
  • Ein Spielzeug: Etwas was rasselt, quietscht und schnell die Aufmerksamkeit fesselt ist immer willkommen.
  • Nuggi: Ein Nuggi sollte natürlich nie fehlen.
  • Spielzeugriemen helfen dabei, Nuscheli, Nuschi-Tierli, Spielzeuge und Nuggis an die Tasche (oder den Kinderwagen) zu befestigen, damit alles unterwegs nicht verloren geht.

 

Habe ich deiner Meinung nach etwas vergessen? Lass es mich wissen, in dem du einfach diesen Beitrag kommentierst.

 

 

Weitere Artikel

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann gefällt dir vielleicht auch dieser Artikel:

Was braucht man bei Reisen mit dem Baby unterwegs im Urlaub?

Eine Reise mit einem Baby ist ziemlich grosses Unterfangen. Wir haben hier eine nützliche Packliste zusammen gestellt, die alles wesentliche beinhaltet.

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar


Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen